Themen

11. Oktober 2017

Placebo wirksam gegen Beschwerden

Bestimmte körperliche und psychische Beschwerden können erfolgreich mit Placebo behandelt werden. Das ist das Ergebnis einer Studie von Psychologen der Universität Basel und der Harvard Medical School. Wichtig ist dabei die Aufklärung des Patienten.

Um die Wirksamkeit von Therapien zu testen, werden in klinischen Studien in Kontrollgruppen oft Placebos eingesetzt. Doch selbst Placebos können einen positiven therapeutischen Effekt haben. Sogar dann, wenn der Proband weiss, dass er ein Placebo erhält. Voraussetzung ist dann allerdings, dass er genau über den sogenannten Placebo-Effekt informiert wird. Herausgefunden haben dies Forschende der Universität Basel in einer gemeinsamen Studie mit der Harvard Medical School in Boston USA. Untersucht haben sie 160 gesunde Probanden.

Drei Gruppen

Die Studienleitenden erhitzen den Unterarm aller Probanden so lange, bis diese es nicht mehr aushielten. Anschliessend behandelten sie die Schmerzen mit einer Placebo-Crème. Dabei teilten sie die Probanden in drei Gruppen: Die erste Gruppe täuschten sie und gaben vor, die Crème würde einen schmerzstillenden Wirkstoff enthalten.

Bei der zweiten Gruppe war die Crème deutlich mit Placebo beschriftet. Die Studienleitenden informierten diese Gruppe detailliert über den Placebo-Effekt, wie er zustande kommt und wie er wirkt. Die Crème der dritten Probanden-gruppe war ebenfalls deutlich mit Placebo beschriftet. Diese Gruppe erhielt aber keine weiteren Informationen.

Unterschiedliche Wirkung

Bei den ersten beiden Gruppen berichteten die Probanden im Anschluss von einer signifikanten Abnahme der Schmerzen. Bei der dritten Gruppe zeigte die Crème kaum Wirkung. Die Forschenden schliessen daraus, dass Placebo auch ohne Täuschung, aber mit der nötigen Aufklärung zum Placebo-Effekt „klinisch bedeutsame Effekte“ auslösen kann.

Da die Behandlung mit Placebo ohne Einwilligung der Patienten aus ethischer Sicht umstritten ist, sehen die Forschenden Potential in ihren Studienergebnissen: So könnten Placebos für die Behandlung verschiedener Beschwerden wie chronische Rückenschmerzen, Reizdarmsyndrom oder Migräne eingesetzt werden, ohne dabei die Patienten täuschen zu müssen.

Placebos können Beschwerden lindern, sogar wenn der Patient weiss, dass er ein #Placebo erhält. http://bit.ly/2gvrblB #iph
Placebo
Placebo
 

Weitere Themen