Themen

10. November 2017

Nützliche Nüsse

Baumnüsse senken den Cholesterinspiegel, und dies unabhängig davon, ob man parallel dazu bei der Ernährung auf Lebensmittel verzichtet, die den Festtstoffwechsel beeinflussen. So lautet der Befund einer aktuellen Münchner Studie.

Baumnüsse (Walnüsse) haben eine günstige Wirkung auf den Fettstoffwechsel. Das hat ein Forscherteam um Prof. Dr. Klaus Parhofer (Klinikum der Universität München) bereits vor drei Jahren in einer Studie nachgewiesen. Der regelmässige Verzehr von Baumnüssen senkt das 'schlechte' Cholesterin (Non-HDL-Cholesterin) um sieben Prozent, wie die Forscher damals zeigen konnten. Eine Folgestudie der Wissenschaftler hat dieses Ergebnis nun bestätigt und noch akzentuiert: Nach den neusten Erkenntnissen stellt sich der positive Erffekt der Baumnüsse unabhängig davon ein, ob man auf bestimmte Lebensmittel verzichtet, während man die Baumnüsse einnimmt. So die Quintessenz einer aktuellen Publikation in der Fachzeitschrift 'Nutrients'.

Wenige Kohlenhydrate und Fette

An der neuen Studie beteiligten sich 200 gesunde Frauen und Männer im Durchschnittsalter von 63 Jahren. Die Testpersonen – alles Nichtraucher – assen während acht Wochen täglich 43 Gramm Baumnüsse. Die Studienteilnehmer wurden in drei Gruppen aufgeteilt: Eine Gruppe verzichtete parallel zur Einnahme der Baumnüsse möglichst auf den Konsum von Kohlenhydraten, die zweite Gruppe auf die Einnahme von fetthaltigen Lebensmitteln, und die dritte Gruppe auf Kohlenhydrate wie auch fetthaltige Lebensmittel. Die Auswertung hat gezeigt: Bei allen Studienteilnehmern sank der Cholesterinspiegel um ca. fünf Prozent, und dies unabhängig davon, welcher Gruppe eine Testperson angehörte.

Kein Ersatz für Statine

Als wie bedeutsam stuft Prof. Parhofer, Oberarzt am Klinikum der Universität München, den mit dem Baumnuss-Konsum einhergehenden Gesundheitseffekt ein? „Wenn man den erzielten Effekt im Vergleich zu Medikamenten sieht, ist er relativ gering. Allerdings wissen wir aus epidemiologischen Studien, dass Personen, die regelmässig Walnüsse essen, weniger Herzinfarkte bekommen. Die beobachtete Veränderung des Cholesterins könnte hier die Verknüpfung darstellen. Ich würde den Verzehr von Walnüssen aber nicht isoliert auf das Cholesterin beziehen, er kann und soll vielmehr Teil eines gesunden Lebensstils sein.“ Der in München tätige Stoffwechselspezialist leitet aus den Ergebnissen die Hoffnung ab, dass Menschen, die sich schon in jüngeren Jahren unter anderem mit Baumnüssen gesund ernähren, dann nicht oder zumindest später in die Situation kommen, Medikamente einnehmen zu müssen. Zugleich betont Prof. Parhofer, dass Baumnüsse nicht das Potenzial haben, ein Medikament zu ersetzen: „Wer eine klare Indikation für ein Medikament – in aller Regel ein Statin – hat, der wird nicht dank der Walnüsse auf dieses Medikament verzichten können.“

#Baumnüsse sind wirksame #Cholesterinsenker, wie eine neue Studie der Universität München zeigt. http://bit.ly/2yn4Tcn #iph
Baumnüsse
Baumnüsse haben eine günstige Wirkung auf den Fettstoffwechsel.
 

Weitere Themen