Themen

28. Juni 2018

Der Trick der Herpes-Viren

Herpes-Viren haben die Eigenschaft, sich trickreich dem Zugriff des menschlichen Immunsystems zu entziehen. Wie ihnen das gelingt, hat nun ein Forscherteam der Jacobs University Bremen im Detail nachgezeichnet.

Herpes-Viren verursachen nicht nur den gleichnamigen Ausschlag an den Lippen, sie sind auch verantwortlich für Krankheiten wie Gürtelrose oder das Pfeiffersche Drüsenfieber. Wie alle anderen Viren werden auch Herpes-Viren durch das Immunsystem bekämpft. Allerdings haben sie dabei die Fähigkeit, sich durch sogenannte Immun-Evasine bis zu einem gewissen Grad vor dem Immunsystem zu verstecken, wie Prof. Dr. Sebastian Springer, Professor für Biochemie und Zellbiologie an der Jacobs University Bremen, sagt: „Auch HI-Viren, Adenoviren oder Pockenviren schützen sich durch Immun-Evasine vor dem Zugriff des Immunsystems, allerdings gelingt dies Herpes-Viren besonders gut, da sie über vergleichsweise viele Immun-Evasine verfügen.“

Die Rolle des Proteins TMED10

Sebastian Springer konnte mit seinem Forscherteam nun zeigen, wie Immun-Evasine des Typs gp40 die Herpes-Viren gegen das Immunsystem abschotten. Demnach unterbindet gp40 einen biochemischen Prozess, mit dem eine von Herpes-Viren befallene Körperzelle die T-Zellen des Immunsystems normalerweise zu Hilfe rufen würde. Eine zentrale Rolle spielt bei dem durch gp40 verursachten Prozess das Protein TMED10, wie Springers Doktorand Venkat Raman Ramnarayan nachweisen konnte. Über ihre Erkenntnisse haben die Wissenschaftler jüngst in der Fachzeitschrift 'Cell Reports' berichtet.

Mittelfristig Aussicht auf neue Wirkstoffe

Die jüngsten Ergebnisse lassen sich zwar nicht unmittelbar für die Herstellung pharmazeutischer Wirkstoffe nutzen. Sie haben aber das Potenzial, dass daraus mittelfristig medizinische Wirkstoffe etwa gegen Herpes-Viren hervorgehen könnten, wie Prof. Springer ausführt: „Diese Möglichkeit besteht durchaus. Das wären dann Wirkstoffe, die in den Wirkmechanismus des Immun-Evasins eingreifen, ohne die Zelle zu schädigen. Damit würde die Tarnung der infizierten Zelle aufgehoben und sie könnte vom Immunsystem eliminiert werden.“ Die Ergebnisse führen aber auch über den Kreis der Herpes-Erkrankungen hinaus, wie der Bremer Wissenschaftler ergänzt: „Wir erringen mit unserer Forschung ein allgemeines Verständnis, wie Proteine in der Zelle lokalisiert werden. Das könnte zu auch Medikamenten führen, die Hormon- und Stoffwechselkrankheiten bekämpfen, bei denen die entsprechenden Prozesse gestört sind.“

#Herpes-Viren können sich vor dem #Immunsystem verstecken – deutsche Forscher haben gezeigt, wie ihnen das gelingt. http://bit.ly/2tHiBpv #iph
Venkat Raman Ramnarayan
Doktorand Venkat Raman Ramnarayan hat untersucht, wie sich Herpes-Viren vor dem Immunsystem verbergen.
 

Weitere Themen