Themen

30. Januar 2019

Geistiges Eigentum als wichtiger Standortfaktor

Während aufstrebende Länder wie China bemüht sind, Forschungsanreize im Bereich des geistigen Eigentums zu stärken, finden in Brüssel Ideen Gehör, welche das Regelwerk schwächen. Die Schweiz zeigt, wie es anders geht.

Geistiges Eigentum als wichtiger Standortfaktor für innovationsgetriebene Industrien hat in der Europäischen Union einen schweren Stand. Während aufstrebende Länder wie China bemüht sind, Forschungsanreize im Bereich des geistigen Eigentums zu stärken, finden in Brüssel Ideen Gehör, welche das Regelwerk schwächen. Um Anschauungsunterricht dafür zu kriegen, wie es auch anders geht, muss die EU jedoch nicht nach Peking schauen. Ein Blick ins Nachbarland Schweiz genügt. Die Schweiz hat mit dem neuen HMG, das am 1.1.2019 in Kraft gesetzt worden ist, einen bedeutenden Schritt zur Stärkung der Bestimmungen im Bereich Geistiges Eigentum vollzogen. Lesen Sie den Blog-Beitrag von Bruno Henggi und Axel Braun, Roche, der für den europäischen Verband efpia verfasst worden ist.

Geistiges Eigentum als wichtiger #Standortfaktor für innovationsgetriebene Industrien hat in der #EU einen schweren Stand. Das Beispiel Schweiz zeigt wie es anders geht. http://bit.ly/2Gcr8IH #iph
Forschung_im Labor

Weitere Themen