Themen

22. August 2019

Gewinner Prix d’excellence santeneXt steht fest

Das Projekt «Kostengutsprachen einfach, sicher und schnell» gewinnt den ersten Prix d’excellence santeneXt für Innovation im Schweizer Gesundheitswesen.

Das Projekt «Kostengutsprache einfach, sicher und schnell» ermöglicht eine transparente und effiziente Entscheidung von Versicherern zu Kostengutsprachen und bringt den Patienten einen grossen Nutzen. Der Do-Tank santeneXt zeichnet das Projekt mit dem Prix d’excellence santeneXt aus, der dieses Jahr zum ersten Mal vergeben wurde.

Multi-Stakeholder Ansatz für mehr Innovation im Gesundheitswesen

santeneXt hat anfangs 2019 den Prix d’excellence santeneXt lanciert, um innovative Multi-Stakeholder-Projekte zu fördern und ihnen eine Plattform zu bieten. Damit wird jährlich ein Projekt mit wegweisendem Charakter ausgezeichnet und erhält nebst einem professionellen Imagefilm auch ein individuelles Mentoring durch Entscheidungsträger. Der Preis wird unterstützt von AbbVie, Bristol-Myers Squibb, Celgene, Novartis und Roche.

Bottom-up Lösung: «Kostengutsprachen einfach, sicher und schnell»

Aus einer Vielzahl von qualitativ hochstehenden Projekteingaben hat eine Fachjury drei Finalisten ausgewählt und mit einem Stichentscheid das Projekt «Kostengutsprachen einfach, sicher und schnell» zum ersten Preisträger des Prix d’excellence santeneXt gekürt.

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der Krebsliga Schweiz, der Business- und IT-Beratung Q-Perior sowie einem Expertengremium bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern aus Ärzteschaft und Krankenversicherungen sowie Vertrauensärztinnen und -ärzten. Das Projekt überzeugte die Jury insbesondere durch seinen Innovationscharakter, das hohe Potenzial der Umsetzbarkeit sowie den Nutzen, der verschiedenen Stakeholdern des Gesundheitswesens inklusive den Patientinnen und Patienten zugute kommt.

Die Preisverleihung fand im Rahmen des Finanz und Wirtschaft Forums Health 2.019 vom 21. August 2019 im GDI Rüschlikon statt. Alle Finalisten hatten die Möglichkeit, in einem Elevator Pitch ihr Projekt vorzustellen. Nebst dem Gewinner wurde diese Ehre auch der OPTICA-Studie «Medikamente optimieren bei älteren multimorbiden Menschen mit Polypharmazie» sowie dem «WeCare Medical Network» zuteil. Moderiert wurde die Preisverleihung von René Buholzer, CEO von Interpharma.

Ausschreibung für Prix d’excellence santeneXt 2020

Die Teilnehmer der Veranstaltung waren sich einig, die Kultur des Dialogs muss weiter gefördert werden. Denn nur so lassen sich zusammen innovative und nachhaltige Lösungen im Gesundheitswesen umsetzten. Deshalb geht im Herbst 2020 auch der Prix d’excellence santeneXt in die zweite Runde: santeneXt sucht wiederum nach innovativen Projekten, die aus der Zusammenarbeit mehrerer Institutionen des Gesundheitswesens entstehen. Beurteilt werden Innovationscharakter, Machbarkeit, Nutzen für Patientinnen und Patienten sowie Qualität der Zusammenarbeit der beteiligten Akteure. Die Ausschreibung wird voraussichtlich im Oktober 2019 auf www.santeneXt.ch publiziert.

Das Projekt «#Kostengutsprachen einfach, sicher und schnell» von #Q-Prior gewinnt den Prix d’excellence santeneXt. @santeneXt @FuWForum http://bit.ly/31ZgQTV #iph
Prix d'excellence santenext Preisübergabe
Prix d'excellence santenext Preisübergabe

Weitere Themen